Beratungsstelle Diskriminierungsschutz Bezirk Frauenfeld

Diskriminierungsschutz

Information, Beratung und Vermittlung in Konfliktsituationen

Bundesverfassung Art. 8; Rechtsgleichheit

  1. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
  2. Niemand darf diskriminiert werden, namentlich nicht wegen der Herkunft, der Rasse, des Geschlechts, des Alters, der Sprache, der sozialen Stellung, der Lebensform, der religiösen, weltanschaulichen oder politischen Überzeugung oder wegen einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung.

Unter Diskriminierung verstehen wir die Ungleichbehandlungen, Äusserungen oder Gewalttaten, die bewirken oder beabsichtigen, dass Menschen wegen ihrer äusseren Erscheinung («Rasse») oder ihrer Zugehörigkeit zu einer Ethnie, Nationalität oder Religion herabgesetzt werden.
Vgl. http://www.humanrights.ch/de/menschenrechte-themen/rassismus/begriff/
(Stand 28.9.2016)

Fühlen Sie sich wegen Ihrer Herkunft oder Ihrer Hautfarbe benachteiligt? Erleben Sie rassistische Diskriminierung?
Kontaktieren Sie uns!

Die Beratungsstelle des Kompetenzzentrums Integration Bezirk Frauenfeld bietet im Auftrag des Kantons Thurgau folgende Dienstleistungen an:

  • Niederschwellige und unabhängige Beratung von Personen, die in der Region Frauenfeld wohnhaft sind und direkt oder indirekt von rassistischer Diskriminierung betroffen sind
    Information und Vermittlung an andere Stellen (Triage)
  • Beratung, Vermittlung oder Durchführung von Interventionen

Gerne stehen wir Ihnen für Informationen oder persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung.


Kompetenzzentrum Integration Bezirk Frauenfeld
Beratungsstelle Diskriminierungsschutz
Kasernenplatz 4
8500 Frauenfeld

052 724 56 60 (Sekretariat)
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.